cineasten

kostenloser Counter

Das Film-und Comic-Blog von
Moviesteve & Cineast

Zur Startseite tf2star trek star trek Watchmen Benjamin Button Burn After Reading Tropic Thunder Hellboy 2 I am Legend I am Legend Nebel beowulf3d beowulf von löwen und lämmern transformers gucha silver surfer gucha silver surfer gucha silver surfer silver surfer silver surfer gucha silver surfer gucha gucha silver surfer gucha silver surfer gucha silver surfer gucha


  Startseite
    Kino
    DVD & TV
    Short Cuts
    Filmübersicht
    Sneak Preview
    Daumenkino
    Kino für die Ohren
    Drei - Zwei - Eins - Countdown!
    Schau's-Aufgaben
    Alles drumherum
    Disclaimer
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    in-recensio
   
    hindi-film

    - mehr Freunde




  Links
   
   WSV Podcast RSS-Feed
   EMPIRE
   Ain't it cool
   Copyrightfreie Filme
   Kinotrailer
   Moviepilot
   widescreen avant*garde
   DVD VISION Forum
   Das Film-Duo
   Campusradio Jena
   Zach Braff
   Arno Boldt
   Brotbaecker
   
   DVD Narren
   Moviesteves Filmsammlung
   Filmsammlung des Cineasten




Filmmusik der Woche:

http://myblog.de/cineasten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sneak Preview

(Keine) fantastischen Weihnachten

Was waren das für wundervolle cineastische Zeiten als wir im Advent regelmäßig in neue fantastische Welten abtauchen durften. In Kindertagen (und heute in der Wiederholung) waren es Drei Haselnüsse für Aschenbrödel oder russische Märchenverfilmungen, in den letzten Jahren kamen dann zuerst die Herr-der-Ringe-Trilogie und nach und nach sechs Harry-Potter-Teile hinzu.

Doch der große potentielle Fantasy-Hit, mit dem man es sich in der kalten und dunklen Jahreszeit im Kinosessel gemütlich machen kann, fehlt in diesem November und Dezember irgendwie. Fantasy-Weihnachten fällt aus.
Mit Ausnahme des sicherlich fantasievollen, aber doch eher kleinen Wo die wilden Kerle wohnen läuft derzeit keinerlei modernes Märchen über Zauberer, Königreiche und Fabelwesen.

Dabei stehen so viele verschiedene Arten von Fantasy-Filmen bereits in den Startlöchern. Sie alle würden bestens in die Weihnachtszeit passen und doch bleiben uns vorerst nur die Trailer.

Kampf der Titanen, Kinostart: 1. April 2010


Alice im Wunderland, Kinostart: 4. März 2010


The Sorcerer's Apprentice, Kinostart: 21. Oktober 2010
Moviesteve am 18.12.09 12:43


Werbung


Sexy Echsie



Als die britische Science-Fiction-Serie V – Die Außerirdischen kommen im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, war ich noch zu jung, um es mir anzuschauen, da es mitten in der Nacht lief. Trotzdem hatten mich schon damals die Programmhinweise auf die Reihe neugierig gemacht. Und tatsächlich genießt die Miniserie von Kenneth Johnson Kultstatus. Dabei kann die Geschichte um eine friedliche Invasion von überlegenen Aliens in Menschengestalt, welche hinter einer humanitären Maske sinistre Absichten verbergen, als Parabel auf den zweiten Weltkrieg und den Holocaust verstanden werden. Der amerikanische Sender ABC hat jetzt ein Remake von V produziert, dessen erste Szenen ihr unter dem Text sehen könnt. Allein schon durch das Casting der wunderschönen Morena Baccarin (Firefly) als kühle Alien-Anführerin haben sie dabei bei mir auf jeden Fall schon einmal Interesse geweckt. Andererseits wird die neue Invasion von Scott Peters produziert, der mit 4400 eine eher mittelmäßige, eigene Sci-Fi-Serie abgeliefert hat. Es bleibt also abzuwarten, ob das neue V hält, was die ersten Ausschnitte versprechen, oder ob sich unter der Alien-Maske doch nur TV-Mittelmäßigkeit verbirgt.



Cineast am 20.5.09 13:01


Erde den Erdlingen, Außerirdische raus!



Fremdenhass ist leider ein universelles Problem und existiert in jeder menschlichen Kultur. Die Angst vor Anderartigkeit war und ist immer noch eines der häufigsten Gründe für Gewalt und Mord. Newcomer-Regisseur Neill Blomkamp widmet sich in seinem ersten abendfüllenden Spielfilm District 9 diesem Thema mit Hilfe eines Science-Fiction-Szenarios: Was wäre, wenn Außerirdische auf der Erde eine Siedlung errichtet hätten? Mit welchen Schwierigkeiten müssten sie sich herum schlagen und wie würde die Menschen darauf reagieren? Als Handlungsort wählte Blomkamp zusätzlich die Slums seines Heimatlandes Südafrika und verleiht dem Film damit eine weitere sozialkritische Komponente. Und schließlich ist der Film auch noch als fiktive Dokumentation der Ereignisse gedreht worden. Die Idee der sozialen Integration Außerirdischer ist zwar nicht ganz neu und bereits sehr gut in der TV-Serie Alien Nation thematisiert worden, aber die originelle Herangehensweise Blomkamps, der bereits in seinen Kurzfilmen und Commercials geschickt Handkameraaufnahmen mit trotz kleinem Budgets verblüffend realistischen CGI-Aufnahmen verbindet, verspricht dem Thema neue Aspekte zu entlocken. Das fand auch Peter Jackson, der Blomkamps ersten Spielfilm präsentiert und ihn auch als Regisseur für seine (inzwischen auf Eis gelegte) Halo-Verfilmung wollte. Schon sein großartiger Kurzfilm Alive in Joburg, der offensichtlich die Vorlage für District 9 lieferte, verblüfft durch seinen Realismus. Auch die virale Website des Films ist sehenswert. Aber genug geschwafelt, hier ist der Trailer (und hier auch in HD):

Cineast am 3.5.09 13:40


Wo ist Walter Gollum?



Peter Jackson und Guillermo del Toro werden noch eine ganze Weile brauchen, bis sie Der Hobbit, die Vorgeschichte von Der Herr der Ringe, in Form von zwei Filmen adaptiert haben werden. Erst im nächsten Jahr sollen die Dreharbeiten beginnen, mit einem Release-Termin für den ersten Film nicht vor 2012. Fans von Tolkiens wegweisendem Fantasyepos bleibt also nur, die großartigen drei Verfilmungen seines Opus Magnum anzusehen oder mal wieder die Bücher zu lesen. Ein paar enthusiastischen Ring-Fans (Ringies?) war das jedoch nicht genug, also machten sie sich daran, einfach ihren eigenen HDR-Kurzfilm zu drehen. Bedient haben sie sich dabei bei den zahlreichen Anhängen der Bücher, genauer gesagt bei der Geschichte der Jagd nach dem ehemaligen Ringträger Gollum, welche Aragorn im Auftrag von Gandalf anführt. Schon der Trailer, den Ihr unter diesem Text anschauen könnt, lässt erkennen, dass die Filmemacher ein erstaunlich professionelles Endergebnis vorweisen können, auch wenn Südwales als Ersatz für Neuseeland herhalten musste und die Original-Schauspieler natürlich nicht für das Projekt gewonnen werden konnten. Das komplette 40-minütige Werk mit dem Titel The Hunt for Gollum gibt es ab 3. Mai nur online anzusehen und herunter zu laden und zwar auf der offiziellen Seite.




P.S.: Mal sehen, wie lange es noch dauert, bis jemand die Tom Bombadil-Kapitel aus Die Gefährten verfilmt, welche Jackson (zu Recht) aus den Filmen herausgelassen hat.
Cineast am 24.4.09 16:49


Wild Thing, you make my heart sing...



Nachdem vor kurzem bereits einige Bilder aus Spike Jonzes Verfilmung des Kinderbuchklassikers Where the Wild Things are (dt. Wo die wilden Kerle wohnen) von Maurice Sendak veröffentlicht wurden, kann jetzt endlich auch der erste Trailer der Adaption bewundert werden. Und er zeigt eindrucksvoll, warum Spike Jonze einer der viel versprechendsten Regisseure der Neuzeit ist. Diesen Ruf erlangte er erstmals mit dem herrlich durchgedrehten Being John Malkovich und festigte ihn mit Adaptation. Dabei lässt sich in seinen Filmen bisher noch gar nicht sein volles visuelles Talent erkennen, dass sich bisher auf seine genialen Musikvideos (z.B. "Sabotage" von den Beastie Boys, "Island in the Sun" von Weezer) beschränkte. Doch schon der meisterhaft geschnittene Trailer zu Where the Wild Things are macht deutlich, dass dies der erste abendfüllende Film von Jonze werden dürfte, in dem der Regisseur sein Händchen für atemberaubende Bilder wirklich zeigen kann. So scheinen die Monster der Geschichte um die Traumwelt eines kleinen Jungen direkt den Illustrationen von Sendak entsprungen zu sein und wurden mit einer verblüffenden Mischung aus Animatronic der Jim Henson Company und CGI verwirklicht. Und schließlich sorgt der Song "Wake Up" der Band Arcade Fire thematisch und stimmlich für die perfekte Untermalung. Ich zumindest hatte ohne Vorwissen des Buches eine Gänsehaut. Bleibt abzuwarten, ob der vollständige Film den jetzt geweckten Erwartungen gerecht werden kann. Aber da mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Unter dem Beitrag findet ihr die Youtube-Version des Trailers, hier könnt Ihr euch die ersten spektakulären Bewegtbilder aus Where the Wild Things are in HD-Auflösung ansehen.

Cineast am 26.3.09 12:13


Charlie und die Schocker-Leiden-Fabrik


Eine unterschätzte Krankheit: Tollkirschwut

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei Gobstopper nur um eine weitere geniale Parodie der fantastischen Satire-Seite Funny or Die handelt, die Folterpornos a la Saw und Hostel auf die Schippe nimmt. Auch wenn es für diese düstere Version der Geschichte von Roald Dahl eine eigene Homepage mit Behind-the-Scenes-Bildern und Wallpapern gibt. Außerdem spielt ein bekannter Schauspieler mit, den ich immer wieder gern sehe (und der sogar Sitcoms mit Pamela Anderson fast erträglich macht). Sollte es dazu aber echt einen ganzen Film geben, würde ich mir den sogar komplett anschauen. Und nebenbei eine Tafel Schokolade verputzen.



P.S.: Diese Funny or Die-Parodie von The Wrestler mit Uncle Sam ist übrigens auch genial: The Uncler
Cineast am 21.3.09 09:01


Koumpounophobie



Interessant, dass Knöpfe in Benjamin Button auch eine Rolle spielen. Ist vielleicht die Zeit der Knöpfe gekommen? Hm, Coraline verspricht auf jeden Fall, dem Wort "Knopfaugen" eine neue, gruselige Bedeutung hinzu zu fügen. Ich bin schon sehr gespannt auf den 3D-Stop-Motion-Film, auch da ich ein großer Fan von Gaiman bin (lese grad mal wieder Sandman, sein Opus Magnum in Comicform). Die Frage ist nur: kann man mit Knopfaugen auch dreidimensional sehen?
Cineast am 3.2.09 11:50


Erster Trailer für Die Schlümpfe Watchmen



Verdammt, sieht das gut aus! Okay, von Zack "300" Snyder hätte man das eigentlich erwarten können, ich bin trotzdem positiv überascht von den ersten bewegten Bildern der Comic-Verfilmung. Auch die Musik-Wahl ist einmal wieder genial, auch wenn es eine Assoziation mit dem schlechtesten Comicfilm aller Zeiten erweckt.
Wie auch immer der fertige Film, der erst im März 2009 ins Kino kommt, aussehen wird, den Look und die Atmosphäre der Vorlage hat Snyder wie schon bei 300 perfekt eingefangen. Jetzt muss er nur noch die komplexe Story auf die Leinwand bannen. Da diese allerdings von David Hayter (Autor ersten beiden X-Men-Filme) geschrieben wurde, kann man auch da vorsichtig optimistisch sein. Watchmen ist auf jeden Fall jetzt schon der am meisten von mir erwartete Film des nächsten Jahres. Warum fragt ihr? Naja, ich finde die Vorlage ziemlich gut. Zum Trailer gelangt ihr, wenn ihr einen der drei Blaumänner auf dem Bild anklickt.
Cineast am 18.7.08 15:28


Über Horton und Hus

© Eigentum des jeweiligen Studios / Vertriebes


Wie schön waren doch die Kindertage!
Damals lauteten die wichtigsten Fragen noch: "Wer darf mit dem Barbie-Wohnmobil spielen?" oder "Wäre ich lieber Splinter oder He-Man?"
Ein wenig von dieser Unbeschwertheit kann man sich nun zurückerobern, denn am 13. März kommt eine weitere Verfilmung eines Kinderbuches von Dr. Seuss (Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat) in unsere Kinos.

Das Original-Buch Horton Hears A Who! verspricht bereits jede Menge Spaß und Fantasie. Und nicht nur das erinnert an die eigene Kindheit. Die zentrale Aussage der Vorlage weist erstaunlich viele Parallelen zum eigenen kindlichen Erleben auf: Entweder war man zu klein für das Fahrgeschäft auf dem Rummel oder zu jung, um länger als bis zum Einbruch der Dunkelheit draußen spielen zu dürfen. An dieser Stelle ermutigt die Geschichte den kleinen und auch großen Leser, wenn Horton meint: "A person's a person, no matter how small". Ob Horton es schafft, die winzigen Hus zu retten, soll hier aber noch nicht verraten werden.

Wer sich genauer über den neuen Film von den Ice Age-Machern informieren möchte wird auf der offiziellen Website von Horton hört ein Hu fündig.

Lustige Wallpaper und eCards gibt es hier und hier.
Susi am 10.3.08 20:04


Sweeney Todd

© Eigentum des jeweiligen Studios / Vertriebes

Tim Burton! Johnny Depp! Ein Musical um einen mordenden Barbier! Wahrscheinlich ab 18! Noch Zweifel, dass es ein toller Film wird? Schaut euch den Trailer an (sonst bekommt ihr Besuch vom Barbier)!
Cineast am 5.10.07 13:36


Endlich: Akte X - Teil 2

Eigentlich sind tägliche aktuelle Filmnews hier nicht so unser Ding. Normaler Weise reden und schreiben wir lieber über die Filme, die wir gesehen haben und beurteilen können, als über jene, die in ferner, ferner Zukunft irgendwann eventuell mal vielleicht auf die Leinwand kommen sollen.

Aber gerade eben ist der Fanboy in mir ausgebrochen und mein lautes unkontrolliertes "Wuhuuuuu!" konnte man sicher sogar noch im Kellerbüro des J.-Edgar-Hoover-Buildings in Washington, D.C. hören.

weiterlesen
Moviesteve am 27.9.07 15:42


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung